Flecken in Polster

Flecken in Polstermöbeln entfernen

Wer vor dem Problem steht, Flecken in Polstermöbeln entfernen zu müssen, sollte zuerst einmal Ruhe bewahren und nicht hektisch an dem betreffenden Fleck herumreiben, denn nicht selten wird der Schaden dadurch nur umso größer, da der Fleck dann direkt in das Gewebe eingerieben wird. Wichtig ist es dagegen zu überlegen, woraus der Fleck besteht. Ob es beispielsweise ein Fettfleck oder ein Rotweinfleck ist, oder ob es sich um Flecken handelt, die vielleicht gar keine Flecken bilden können, wie beispielsweise Wasser. Polstermöbel mit Stoffbezügen haben hier den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu Polstermöbeln mit Lederbezügen nicht aufquellen können. Wasserflecken können dabei auch keine Kalkränder hinterlassen, so dass man sie einfach an der Luft trocknen lassen oder mit einem Haartrockner bearbeiten kann. Läuft Wasser dagegen auf Lederbezügen aus, so muss dieses mit einem trockenen Tuch aufgenommen werden. Nur so vermeidet man ein Aufquellen des Leders und poröse Stellen. Dies gilt auch für Kunstleder und an sich für jede Flüssigkeit. Kaffee oder Tee sowie Rotwein kann dagegen auf Polstermöbeln mit Stoffbezug mit Hilfe eines speziellen Reinigungsmittels oder eines Dampfreinigers entfernt werden. Wichtig ist es aber immer, nicht an dem Fleck zu reiben, sondern die Flüssigkeit nur vorsichtig mit einem Küchentuch aufzunehmen. Salz bindet dagegen Rotweinflecken und lässt sich problemlos ausbürsten. Um Ränder zu vermeiden empfiehlt sich trotzdem die Anwendung eines speziellen Reinigungsmittels gemäß der Herstellerempfehlung. Fettflecken lassen sich häufig mit Kartoffelmehl aufnehmen, dass später ausgebürstet wird. Polstermöbel mit Lederbezügen sollten im Anschluss immer nochmal mit einem nebelfeuchten Tuch oder einem speziellen Reinigungstuch zur Lederpflege nachbehandelt werden.

Zuletzt angesehen