Leder

Grundsätzlich sollte immer bedacht werden, dass es das einheitliche Möbelleder an sich nicht gibt, und das obwohl mehr als ein Drittel aller gekauften Polstermöbel einen Lederbezug aufweisen. Allerdings darf der Kunde auch davon ausgehen, dass für die Herstellung von Lederbezügen in der Regel Rindsleder zur Anwendung kommt. In seltenen Fällen kann auch Schafsleder verwendet werden. Letzteres sind allerdings oftmals Sonderanfertigungen oder Importwaren, denn in regulären europäischen Möbelhäusern wird man nur sehr selten bis gar nicht Polstermöbel mit Schafslederbezug erhalten. Trotzdem gibt es kein einheitliches Möbelleder an sich, aber dafür sehr viele verschiedene Lederarten, die aber letzten Endes alle wieder auf die Verwendung von Rindsleder hinauslaufen. Wichtig ist dabei also das eigentliche Gerbverfahren, durch das die betreffenden Leder ihre jeweiligen Besonderheiten erhalten. Darüber hinaus unterscheiden sich die Lederarten oder Ledersorten aber nicht nur durch das Gerbverfahren, sondern auch durch die jeweiligen Färbe- und Herstellungsverfahren, welche wiederum auch Einfluss auf den Preis des Leders und damit auf den Preis des fertigen Möbelstücks haben. Dabei bietet der aktuelle Markt nahezu alles, was das Herz begehrt, angefangen von hochwertigen Anilinledern bis hin zu beschichteten Spaltledern und so genannten Kunstledern, wobei Letztere an sich keine Leder, sondern Stoffe sind. Beim Kunstleder handelt es sich – der Name sagt es bereits – um kein "echtes" Naturleder. Lederbezüge, die in der Herstellung von hochwertigen Möbeln verwendet werden, bestehen dabei meist aus so genanntem Glattleder, das mit einer Farbschicht versehen sein kann aber nicht versehen sein muss, aus offenporigem Glattleder, wie eben dem erwähnten Anilinleder, oder aus verschiedenen Rauledersorten, wie Nubuk, Büffelleder oder Velourleder.