Metalle

Metall ist ein Werkstoff, der in der Möbelindustrie in Abhängigkeit von der betreffenden Stilrichtung des jeweiligen Möbelstücks eine mehr oder weniger große Rolle spielt und dabei vor allem im so genannten Industrial Style oder im Industriestil verwendet wird. Als Zubehör-Werkstoff für Scharniere und Beschläge spielt es aber in nahezu jeder Stilrichtung eine wichtige Rolle. Grundsätzlich unterscheidet man in chemischer Hinsicht zwischen den so genannten Metallen, Nichtmetallen, Halbmetallen, Legierungen und Edelmetallen, wobei Letztere in der Möbelherstellung keine bzw. nur eine untergeordnete Rolle spielen, wenn es beispielsweise um sehr hochwertige Beschläge und sonstige Verzierungen geht, die vergoldet oder auch versilbert werden, oder um die Sanierung und Restaurierung von Antikmöbeln. Weiterhin werden Metalle auch nach ihrer Dichte unterschieden, so dass in gewissem Umfang auch Leichtmetalle und so genannte unedle Metalle eine Rolle spielen. Ein bekanntes Leichtmetall wäre dabei das Aluminium. In der Möbelindustrie wird man für Zubehöre und Unterbauten, wie Tischbeine, Gestelle oder Rahmen, vor allem auf so genannte Legierungen zurückgreifen, denn diese besitzen eine wesentlich höhere Festigkeit als reine Metalle. Zu den wichtigsten Legierungen, die dabei genutzt werden, gehört Stahl, wobei dieser vor allem aus Eisen mit verschiedenen Zusatzstoffen besteht. Eisen selbst spielt aber ebenfalls eine wichtige Rolle, wobei es zu den so genannten Übergangsmetallen gehört und eben vor allem zur Herstellung von Stahl und Gusseisen genutzt wird. In Deutschland sind derzeit etwa 7.500 verschiedene Sorten von Stahl erhältlich, von denen viele auch in der Möbelindustrie verwendet werden. Hier sei vor allem auch an Unterbauten, wie diverse Füße, Ständer und Rahmen, sowie an Federn und Beschläge zu denken.

Zuletzt angesehen