Weihnachtliches Wohnstyling im Advent



Weihnachtliches Wohnstyling im Advent ist die vielleicht beste Möglichkeit, um Ruhe und Besinnlichkeit in diese Zeit zu bringen und sich selbst sowie Gäste voll und ganz auf das bevorstehende Weihnachtsfest und den Jahreswechsel einzustimmen. Für das eigene Wohlbefinden kann eine stimmungsvolle Dekoration aber auch aus einem anderen Grund wahre Wunder bewirken, denn gerade dann, wenn es im Job nochmal so richtig stressig wird, hat man so die Möglichkeit, die eigenen Mußestunden so richtig zu genießen und sich auf die freien Tage zu freuen. Dabei lohnt es sich besonders, ganzheitlich zu denken und sich nicht von Zwängen beherrschen zu lassen. Denn ein (vor)weihnachtliches Wohnstyling kann auf verschiedene Art und Weise umgesetzt werden und sollte in erster Linie den Wohnungs- oder Hauseigentümern selbst gefallen.

Balkone und Terrassen gestalten

Dabei beginnt ein gelungenes Weihnachtsambiente eigentlich bereits vor der Haustür, denn wer Eingangsbereiche, Balkone und Terrassen ebenfalls schön gestaltet schafft eine einladende Atmosphäre und macht Lust auf einen Besuch. Hier empfehlen sich beispielsweise schöne Gerüstholzmöbel als Grundlage, denn die natürliche Patina des recycelten Holzes sowie kleine Gebrauchsspuren schaffen den optimalen Rahmen für eine Außendekoration im Landhausstil oder im Shabby Chic und lassen sich auch perfekt in eine Einrichtungslinie im Kolonialstil oder im Industrial Style integrieren. Mit einem Schafsfell über der Gartenbank und einer Tischdekoration aus Zweigen und Tannenzapfen wird so der perfekte Rahmen für ein Hygge-Styling vor der Haustür geschaffen, der zudem den gesamten Winter hindurch immer wieder neu gestaltet und verändert werden kann. 

Winterlicher Eingangsbereich mit natürlichen Materialien

Hinter der Haustür kann sich diese Linie dann im Eingangsbereich fortsetzen, wobei sich vor allem geräumige Dielen und etwas breitere Flure oder Korridore für ein gemütliches Weihnachts- und Winterstyling anbieten. Wer gerne und häufig mit verschiedenen Accessoires neu dekoriert, hat hier das erste breite Betätigungsfeld gefunden, wobei sich auch im Innenbereich die Betonung des Hygge-Faktor in der Advents- und Winterzeit unbedingt empfiehlt. Freunde des Landhausstils und des Shabby Chic finden ihre Basics dabei problemlos auf Spaziergängen in Wald und Flur, denn hier können ebenfalls verschiedene Hölzer und Zweige den Rahmen für weihnachtliche Dekorationen auf Kommoden und kleinen Schränken oder Beistelltischen bilden, die dann nach den Festtagen mit wenigen Handgriffen einfach in eine Winterdeko mit ersten Frühlingsnuancen umgewandelt werden kann.

Warme Farben und sanftes Kerzenlicht für den Wohnbereich

Der Wohnbereich kommt dagegen auf gar keinen Fall ohne Kerzenschein und warme Farben aus, so dass hier durchaus auch opulent mit vielen Kerzen in verschiedenen Größen und gemütlichen Wohntextilien, wie Kissen, Decken, Hussen und Plaids in angenehm warmen Farben dekoriert werden sollte, die das Kerzenlicht gerne auch auffangen und widerspiegeln können. Wichtig ist dabei immer, für die Deko nicht nur Sitzmöbel, sondern vor allem Flächen zu nutzen, die in erreichbarer Höhe und gut sichtbar sind. So empfiehlt sich ein Arrangement aus immergrünen Zweigen, Kränzen oder weihnachtlichen Gestecken für Kommoden oder Buffets sowie kleine Beistelltische. Wem dies zu weihnachtlich ist, kann aber auch auf die traditionellen Modelle verzichten und einfach ebenfalls Sammelstücke aus der Natur arrangieren, wobei sich diese dann durch Tannenzapfen in verschiedenen Größen, kleinen Figuren und Kerzen optimal ergänzen lassen. Fans das Landhausstils und des Shabby Chics können hier also ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sollten sich auch in unserem Onlineshop sowie im Ladengeschäft inspirieren lassen.